Bergamotte aus Reggio Calabria, Prinzessin der Zitrusfrüchte

Die kostbare Essenz in der Parfümerie, aber auch ein Allheilmittel

Der Ursprung dieser wunderbaren Zitrusfrüchte ist mysteriös. Einige sagen, dass es aus China kommt, andere aus Pergamon im antiken Griechenland. Dann gibt es diejenigen, die glauben, dass sie aus Berga in Spanien stammt und von Christoph Kolumbus, der sie wiederum auf den Kanarischen Inseln gefunden hatte, mitgebracht worden ist. Sicher ist, dass die wertvollste Zitrusfrucht ein Zuhause in der Region Reggio Calabria und Locride gefunden hat, wo 90 % der Weltproduktion konzentriert ist.

Letzte Aktualisierung
Lesezeit
5 min.
Share
Bergamotte von Reggio Calabria

Bergamotte: unser Super-Food

Die Bergamotte ist reich an wohltuenden Eigenschaften und sorgt für ein unvergleichliches Wohlbefinden. Mit den Vitaminen A, B und C und Flavonoide in Hülle und Fülle hat sich die Bergamotte als wahres Allheilmittel für das Herz und zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Schlaganfall, Arteriosklerose, Herzinfarkt), sowie zur Kontrolle des überschüssigen Cholesterins erwiesen. Die desinfizierenden und antiviralen Eigenschaften sind seit langem bekannt, ebenso wie die positiven Auswirkungen der Essenz von Bergamotte als Antidepressivum und Anxiolytikum. Schließlich hilft der außergewöhnliche Reichtum an Polyphenolen, antioxidativen Substanzen, unserem Körper, fit und gesund zu bleiben.

Mittelmeerduft

Bergamotte ist ein wesentlicher Bestandteil der Parfüms auf der ganzen Welt. Der erste „historische“ Verwender, von dem wir wissen, ist der sizilianische Konditor Procopio, der es mit seinem „Bergamottewasser“ im Jahr 1600 schaffte, den gesamten Palast von Versailles zu parfümieren, der damals stark unter dem Mangel an Toiletten litt.

Der Sonnenkönig Ludwig XIV. belohnte ihn mit der Erlaubnis, als Konditor in dem noch heute nach ihm benannten Restaurant "Procope" im Herzen von Saint-Germain des Prés zu arbeiten, wo man leckeres Bergamottesorbet genießen kann. Die Erfolgsgeschichte der Bergamotte begann mit dem Kölnisch Wasser, ein Duftwasser das von Gian Paolo Feminis, einem nach Deutschland ausgewanderten Piemontesen, veredelt wurde. In Kalabrien geht die Gewinnung des ätherischen Öls der Bergamotte auf das Ende des 18. Jahrhunderts zurück. Seither konkurrieren die internationalen Industrien der hochwertigen Parfümerie um sie als wichtigen Rohstoff.

WUSSTEN SIE SCHON?

Trotz der Ähnlichkeit und der gleichen sieben gemeinsamen Buchstaben hat Bergamotte nichts mit der Stadt Bergamo zu tun. Es scheint auch nicht wahrscheinlich, dass der Name von Berga, dem heutigen Barcelona, oder von Pergamon, dem alten Troja, stammt. Wahrscheinlich geht der Name auf das osmanisch-türkische „beg armudı“ zurück, was „Herren-“ oder „Prinzenbirne“ bedeutet, aufgrund der Form der Frucht ähnlich der Birnenbergamotte.

Früchte und Jahreszeiten

Bergamotte ist ein Immergrün. Sie blüht im Frühjahr und die grünen und gelben Früchte mit glatter Schale von der Größe einer Orange reifen am Ende des Herbstes oder frühen Winters. Es gibt keine Wildpflanze der Bergamotte und sie kann nicht aus Samen reproduziert werden, was uns glauben lässt, dass sie das Ergebnis einer alten Form der Kreuzung zwischen verschiedenen Zitrusfrüchten ist. Für die Fortpflanzung müssen die Züchter sie mit Pflanzen ähnlicher Arten wie Limette oder Bitterorange veredeln.