Nicht nur Wind und Meer

Archäologischer Park von Pellaro

Pellaro ist nicht nur die kalabrische Hauptstadt des Kitesurfens, sondern auch eine wichtige archäologische Stätte, da sie zahlreiche Zeugnisse einer ununterbrochenen Anwesenheit verschiedener Kulturen aus dem 6. Jahrhundert, v. Chr. bis in die späte Kaiserzeit, den heutigen Bewohnern zurückgegeben hat.

Letzte Aktualisierung
Lesezeit
2 min.

Von der Nekropolis zur blühenden Stadt

Die Geschichte des archäologischen Parks Occhio di Pellaro beginnt 1975, als bei einigen Ausgrabungen für den Bau eines Gebäudes zwei Kammergräber aus dem 2. und 1. Jahrhundert v. Chr. und andere Funde, darunter eine Bronzemünze Reggina, entdeckt wurden. Nachfolgende Ausgrabungen brachten einige Räume aus dem 3. bis 2. Jahrhundert v. Chr. ans Licht, weitere Gräber aus der Archaik - einschließlich zweier Urnen - und einen Ofen.

Die archäologische Aktivität hat es ermöglicht, den wichtigen Wechsel in der Nutzung der Stätte zwischen der archaischen und der hellenistischen Zeit zu dokumentieren, von einer Nekropolis zu einer Wohn- und Handwerkerstätte, wie das große geflieste Becken, das mit der Mauerwerksarbeiten verbunden ist, zeigt.

Platz
Parco archeologico di Pellaro

Pellaro, 89121
Reggio Calabria

Karte