Metauros-Museum

Die lange Geschichte einer Siedlung

Das Museum, das im Palazzo Badari in Gioia Tauro aus dem 18. Jahrhundert eingerichtet wurde, stellt eine spannende Reise durch die Geschichte von Metauros dar, von seinen griechischen Ursprüngen über die Römerzeit bis hin zum Mittelalter.

Letzte Aktualisierung
Lesezeit
3 min.
Metauros-Museum

Strategische Brücke des antiken Handels im Mittelmeerraum.

Die Geschichte von Metauros, dem heutigen Gioia Tauro, hat ihre Wurzeln im 7. Jahrhundert, als sie von den Griechen gegründet wurde. Die wichtigsten archäologischen Zeugnisse sind die große archaische Nekropole in der Contrada Pietra, mit vielen Funden - vor allem Keramik und antike Amphoren -, die zeigen, dass die Stadt schon immer ein wichtiger Knotenpunkt für den Handel im Mittelmeerraum war.

Von der Römerzeit bis zum Mittelalter.

Grabfunde von feinem geblasenem Glas und Tafelgeschirr aus dem 2. und 3. Jahrhundert n. Chr. zeugen von der römische Siedlung, während das Mittelalter durch eine Sammlung von glasierter Keramik aus den Überresten des sogenannten quadratischen „Normannischen“ Turms und eine Mauer aus dem 13. Jahrhundert, die zur Kontrolle der Ebene der Salinen gebaut wurde, belegt wird.

Platz
Museo di Metauros

Via Roma, c/o Palazzo Baldari, 89013
Gioia Tauro

Karte