Homeballungsraumdas griechische gebiet grecanico

Das Griechische Gebiet - Grecanico

Ein Gebiet, das es zu entdecken gilt

Dieses große geografische Gebiet der Provinz Reggio Calabria, das sich über fünfzig Kilometer entlang des Ionischen Meeres erstreckt, verdankt seinen Namen den antiken Gemeinschaften, die seit Jahrhunderten, selbst nach der von den Normannen im 11. Jahrhundert gewünschten Lateinisierung, die griechische Sprache mit den einheimischen Dialekten bewahrt haben. Im Laufe der Zeit entstand ein auf der Welt einzigartiges „koinè“: der Grecanico. Es gibt zahlreiche Etappen, um interessante Orte zu entdecken, darunter insbesondere Gallicianò, Roghudi, San Lorenzo, Roccaforte del Greco, Condofuri, Melito di Porto Salvo, Bova Marina, Palizzi, Africo Antico.
Der wichtigste Ort, Bova, gilt seit Jahren als eines der schönsten Dörfern Italiens.
Der Fluss Amendolea, einst ein schiffbarer Fluss, der es den Bewohnern des Gebietes ermöglichte, bis zum Aspromonte hinaufzusteigen, teilt das Gebiet in zwei große Bereiche. Heute werden die alten Pfade vom Meer bis zu den Bergen von Trekking-Liebhabern genutzt, die eine unberührte Naturlandschaft genießen können. Durch die Wiederherstellung des sprachlichen und kulturellen Erbes wurden in den letzten Jahrzehnten wichtige Erfahrungen im Hinblick auf einen nachhaltigen Tourismus gesammelt. .
Auch wegen den wunderschönen Stränden und des unberührten Meeres bieten die Gemeinden des Gebietes Grecanica die Möglichkeit, in einem ständigen Wechsel zwischen Küste und Hinterland eine Landschaft zu entdecken, die durch alte Traditionen geprägt ist: denken Sie an die byzantinische Kultur, die noch heute in religiösen Kulten präsent ist.
Unter den vielen Aktivitäten, die das ganze Jahr über organisiert werden, ist das Festival von Paleariza (Antica radice) zu nennen, das seit dreißig Jahren Ethnofolk-Bands aus der ganzen Welt willkommen heißt und die Aufmerksamkeit der Fans des Genres weckt.
So auch das Weinfest von Bova, das Fest der Catoi von Palizzi, das, dank der Wiederherstellung der alten Weinberge, neue Kellereien zum Leben erweckt hat, die das Gebiet beleben und für wirtschaftlichen Aufschwung sorgen.

Bagaladi

Bagaladi: Am Fuße des Aspromonte


Bagaladi ist nicht nur eines der beiden Tore zum Aspromonte-Nationalpark, sondern auch ein kleines Dorf mit einer außergewöhnlichen Vergangenheit. Ausgehend von seinem Namen, der arabisch-griechischen Ursprungs zu sein scheint, ist dieses Dorf das prächtige Ergebnis einer bunten Mischung vieler Kult [...]

Mehr erfahren
38.024928994445§15.820634365082§Bagaladi: Am Fuße des Aspromonte
Bova

Bova, Hauptstadt von Griechisch-Kalabrien


Bova ist ein Dorf mit sagenumwobenen Ursprüngen: Die Legende besagt, dass es von der griechischen Königin Oichista gegründet wurde, die ihre Fußsohle auf den Felsen setzte, auf dem sich heute die Burg befindet. Ein einzigartiges Dorf, für seine Geschichte, Kultur und Architektur, das im Laufe der Ja [...]

Mehr erfahren
37.9943511992§15.932863354683§Bova, Hauptstadt von Griechisch-Kalabrien
Gallicianò

Im Landstrich der Griechen in Kalabrien


Condofuri liegt Mitten im griechischen Gebiet, etwas im Landesinneren mit Blick auf die ionische Küste, am Fuße des Aspromonte. Zu diesem gehören mehrere Dörfer und Ortsteile, die mit der Sprache und Kultur der Kalabrischen Griechen verbunden sind. Die wichtigsten - Gallicianò und Amendolea - sind P [...]

Mehr erfahren
38.016500188039§15.886294841766§Im Landstrich der Griechen in Kalabrien
Palizzi

Palizzi: Wo Italien beginnt


Die große Kultur- und Architekturgeschichte von Palizzi verbindet sich in einer außergewöhnlichen Kombination mit den starken Aromen Kalabriens. Die Stadt liegt zwischen den Bergen von Grappida und Caruso, unter den Ruinen einer imposanten Burg, die ihr Symbol ist. Das Dorf ist in vier Fraktionen un [...]

Mehr erfahren
37.967092072351§15.986626626109§Palizzi: Wo Italien beginnt
Pentedattilo

Pentedattilo: Dorf der „fünf Finger“


Auf der Klippe des Monte Calvario liegt Pentedattilo, ein geheimnisvolles und faszinierendes Dorf, eine Fraktion von Melito di Porto Salvo. Das alte Dorf, das bis vor kurzem verlassen wurde und im Laufe der Zeit als die charmanteste Geisterstadt Kalabriens galt, wird heute wieder durch neue kommerzi [...]

Mehr erfahren
37.949155401756§15.759801864624§Pentedattilo: Dorf der „fünf Finger“
San Lorenzo

San Lorenzo: eines der letzten Dörfer, das die griechische Sprache aufgegeben hat


Von großer historischer Bedeutung ist San Lorenzo, eine kleine Stadt byzantinischen Ursprungs, charakteristisch und äußerst faszinierend, wo man bis in die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts griechisch sprach. Hinzu kommen die Fraktionen Chorio, San Pantaleone und San Lorenzo Marina, ein Dorf, das im [...]

Mehr erfahren
38.010796617726§15.833444595337§San Lorenzo: eines der letzten Dörfer, das die griechische Sprache aufgegeben hat
No Point of Interest found