Die sanfte Revolution: Bike-Sharing

Der neue Mobilitätsservice in Reggio Calabria

Share

E-Bikes und traditionelle Fahrräder: Mit dem neuen Mobilitätsservice auf einfache und innovative Weise die Schönheit der Stadt erleben

Reggio Bike Sharing

Reggio in Bici

Ein Name war sofort gefunden: „Sanfte Revolution“, um den hohen Wert in Bezug auf städtische Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit zu unterstreichen. Reggio Calabria ist mit der Einführung des Bike-Sharing-Dienstes, des Systems der gemeinsamen Mobilität, das es Bürgern und Touristen ermöglicht, sich auf zwei Rädern im Stadtzentrum und außerhalb zu bewegen, mehr als zufrieden.

 

Das Projekt mit der Bezeichnung „Reggio in Bici“ wird vom Ministerium für Umwelt, Landschafts- und Meeresschutz im Rahmen des nationalen Experimentalprogramms für nachhaltige Mobilität Zuhause-Schule und Zuhause-Arbeit unterstützt. Eine Neuheit, um die sich Stadtverwaltung und Verkehrsministerium sehr bemüht haben und die es noch intelligenter und angenehmer macht, sich in der Stadt zu bewegen.

 

Zehn „traditionelle" Stationen von Nord nach Süd (Santa Caterina, Universität, Hafen, Ospedali Riuniti, Museo Magna Grecia, Castello Aragonese, Dom, Hauptbahnhof und Cedir) ermöglichen die Nutzung von E-Bikes, mit denen sich die vielen Aufstiege des historischen Zentrums von Reggio leicht und bequem bewältigen lassen, neben dem Angebot an konventionellen Fahrrädern, die für sportliche und trainierte Fahrer ideal sind.

 

Der Zugang zum Service ist dank der praktischen App „BicinCittà“, mit der sich auch die Fahrräder über das Smartphone mit wenigen Klicks entsperren lassen, äußerst einfach und intuitiv.

Eine emotionale Erfahrung

Das Bike Sharing in Reggio Calabria wird als etwas anderes als nur ein einfacher Mobilitätsdienst angeboten, es bietet eine überaus emotionale Erfahrung, die man nur auf den Straßen der Stadt machen kann. Man denke nur an die Route, die vom Hafen zum Hauptbahnhof führt: ca. 2,5 km malerische Strecke mit Blick auf die Meerenge von Messina, den imposanten Ätna und das üppige Grün, das die Uferpromenade „Italo Falcomatà“ dominiert.

 

Besonders eindrucksvoll sind auch die Wege zwischen Piazza Duomo, Castello Aragonese und Piazza Italia. Wir befinden uns im authentischen Herzen von Reggio, d. h. dort, wo sich der institutionelle Hauptsitz des Territoriums, die historischen Zeugnisse, die Einkaufsstraßen und unendlich viele Gassen befinden.

 

Ein unbestreitbares Muss ist die Station Museo Magna Grecia. Ein wichtiger Knotenpunkt für diejenigen, die den Blick aufs Meer lieben, die die typischen Köstlichkeiten von Reggio an vielen Orten in der Gegend genießen möchten und die sich von der Pracht und den Schätzen des monumentalen Palazzo Piacentini mit beispielsweise den Bronzestatuen von Riace, den skulpturalen Meisterwerken der griechischen Kunst und den unbestrittenen Symbolen der Stadt, begeistern lassen wollen. Für Informationen und Abonnements besuchen Sie bitte die Website: Reggio in Bici