Der Sentiero Garibaldino (Garibaldi-Weg)

Die Geschichte zu Fuß erlebt

Am 29. August 1862 trafen Garibaldis Rothemden am Aspromonte auf die königliche Armee, die geschickt wurde, um Garibaldis Versuch, von Kalabrien nach Rom zu marschieren, um Papst Pius IX. zu vertreiben, zu stoppen. Während dieses Kampfes wurde Garibaldi in das linke Bein und den rechten Fuß geschossen. So verwundet wurde er unter einen Baum gelegt, während die piemonteser Truppen weiter schossen.

Letzte Aktualisierung
Lesezeit
5 min.

Das Mausoleum von Garibaldi

In unmittelbarer Nähe des Baumes, unter dem Garibaldi lag, wurde ein Mausoleum errichtet, das die berühmten Relikte enthält, die dieses Ereignis bezeugen und an die Geschichte des Risorgimento unseres Landes erinnern, dessen grundlegende Etappe auch die Schlacht am Aspromonte war.

WUSSTEN SIE SCHON?

Wenige Tage später wurde Giuseppe Garibaldi nach La Spezia gebracht und im Fort von Varignano eingesperrt.

Zwischen Geschichte und Natur

Folgen Sie doch dem Garibaldi-Weg durch die Buchenwälder und die duftenden „Carbunari“ der Ginster. Der Weg beginnt am kleinen Rumia-See, ein kleines künstliches Gewässer, das zum Angeln von Forellen, Regenbogenforellen und Karpfen angelegt worden ist. Eine Tour, die für jeden geeignet ist, um die schöne Natur des Ortes zu genießen, umgeben von Kiefern, Tannen und Eichen, eine Möglichkeit, in die Geschichte dieser Orte einzutauchen und mehr darüber zu erfahren.

Platz
Der Sentiero Garibaldino

Lago Rumia, 89050
San Roberto (RC)

Karte