Camini, charmantes und gemütliches Dorf an der ionischen Küste

Von den Ursprüngen bis heute

Share

Das kleine Dorf, auch „Cameno“ genannt, auf der ionischen Seite von Reggio, war in der Antike als Kaminion bekannt. Ein Name griechischen Ursprungs, der an die Verwendung von Öfen für die Herstellung von Keramik erinnert, eine Tätigkeit, die einst die Wirtschaft der Gemeinde charakterisierte. Der Ursprung des Dorfes ist um das 7. Jahrhundert herum bezeugt, als es das Licht als Stilo Bauernhaus erblickte, zu dem es in der Neuzeit als Institut mit dem Namen Caminio gehörte. In der Zeit der Neapolitanische Republik zum Bezirk Satriano gehörend, erwarb es 1806 nach dem Ende des Feudalismus, der durch die von Giuseppe Bonaparte gewünschten Reformen sanktioniert wurde, den Status einer freien und autonomen Gemeinde. Wie die anderen Zentren der Gegend wurden auch seine historischen Ereignisse stark von Naturphänomen beeinflusst, insbesondere von den Erdbeben Mitte des 18. und Anfang des 20. Jahrhunderts, die dieses Dorf schwer beschädigten.

Camini

Interessantes

Camini bietet dem Besucher einen urbanen Kontext in einer typisch hügeligen Landschaft, die auf der ionischen Seite liegt und von grünen Olivenhainen, Weinbergen, Pinien und Kastanienbäumen umgeben ist. Im Herzen des historischen Zentrums steht „a Turri“ (der Turm), ein Gebäude von historischem Wert aus dem 16. Jahrhundert, das in dem Dorf Ellera von zwei weiteren Türmen flankiert wird: Placarite und Vedera. Bedeutende Beweise für die starke landwirtschaftliche und handwerkliche Identität des Dorfes sind außerdem die Ruinen der Öfen, die in der Vergangenheit für die Herstellung von Keramik verwendet wurden, sowie der Brunnen aus dem 11. Jahrhundert in der Nähe einer Patronatsvilla im Bezirk San Leonte. In der Kirche Santa Maria Assunta in Cielo, die aus dem 12. Jahrhundert stammt, kann man wunderschöne Fresken aus der Zeit um 1200 und Gemälde aus dem 15. und 16 Jahrhundert bewundern. „A fontana e susu“ befindet sich nicht weit vom historischen Zentrum entfernt und bietet neben der alten Quelle Palazza auch einen eindrucksvollen Panoramapunkt. Seit einigen Jahren ist Camini eines der Zentren der ionischen Küste von Reggio, Protagonisten der Aufnahmeprojekte von Sprar, dank derer das Dorf durch die Wiederbelebung der lokalen Traditionen und die Einrichtung von Werkstätten für Handwerker an neuer sozialer und kultureller Vitalität gewonnen hat.

Das Fest San Nicola (Nikolausfest)

Die herzlichste und am meisten erwartete Veranstaltung in Camini ist zweifellos das Fest des Heiligen Nikolaus, dem Schutzpatron des Dorfes. Ein Moment der Freude und der kollektiven Teilnahme, der auch viele Menschen anzieht, die ursprünglich aus dem Ort stammen, aber im Laufe der Jahre woanders hingezogen sind. Ein Anlass, der so wichtig ist, dass er dreimal im Jahr gefeiert wird: am 6. Dezember in Form einer echten Liturgie, die von der morgendlichen Prozession und den Liedern und Gebeten in den Gassen der Altstadt geprägt ist. Am zweiten Sonntag im Mai verlässt stattdessen die Statue des Heiligen Nikolaus die Kirche, um die Provinzstraße zu überqueren, die Camini mit der Staatsstraße 106 verbindet. Ein Weg, der die Küste in der Nähe der Contrada Ellera erreicht und die Häuser der Bürger, die auf den Segen warten, mit einbezieht. Die Prozession hält dann an der Kirche San Gaetano, wo die Eucharistie unter Teilnahme der Gläubigen gefeiert wird. Am Abend kehrt sie mit einem stimmungsvollen Fackelzug, der zur Kirche für den letzten Segen führt, nach Camini zurück (die Strecke ist insgesamt etwa 20 Kilometer lang, Hin- und Rückweg). Die Veranstaltung im Mai bewahrt auch eine alte Tradition, den Versöhnungsritus, den die Gemeinschaft in den vergangenen Jahrhunderten durchgeführt hat, um den Heiligen um Wasser zur Bewässerung der Felder in Dürreperioden zu bitten. Der höchste und spannendste Augenblick bleibt jedoch der erste Sonntag im August. Ein Fest des Glaubens und der Traditionen, das einen Moment der Wiedervereinigung der gesamten Gemeinde von Camino darstellt, die nicht nur Touristen und Besucher, sondern auch die vielen Emigranten, die im Sommer zurückkehren, umfasst.

38.432169133573,16.481380462646
Platz
Camini

Camini, 89040
Reggio Calabria

Karte