Kutteln auf dem Tisch

Die Königin der armen Küche

Kutteln, ein traditionelles Gericht ganz nach dem Geschmack der Großeltern wird in Reggio Calabria sehr geschätzt. Es gibt viele Rezepte, aber der rote Faden, der sie alle verbindet, ist die kalabrische Tomate, die unter der Sonne reift, das langsame Garen, das für den Geschmack sorgt und natürlich das unvermeidliche Chili. Man kann sie selbst zu Hause kochen, aber es lohnt sich auch, sie von den besten Köchen der Tradition zubereitet zu probieren und mit einem aromatischen lokalen Rotwein zu kombinieren.

Letzte Aktualisierung
Lesezeit
3 min.
Share

Eine beliebte Spezialität

Das Rezept für Kutteln stammt aus der alten bäuerlichen Tradition, um Geschmack und Aromen zu geben, die bislang schlummerten. Wenn Sie sie zu Hause zubereiten wollen: Schneiden Sie das Kutteln in Streifen, lassen Sie sie in einer Pfanne mit Olivenöl etwas trocknen und löschen dann mit Weißwein ab, bis er verdunstet ist. Fügen Sie dann Sellerie, Zwiebel, Karotte und Petersilie und die geschälten Tomaten hinzu. Salzen und bei schwacher Hitze kochen lassen, bis die Sauce eingekocht ist und die Kutteln gar sind. Lassen Sie die Kutteln mit abgeschalteter Flamme einige Minuten im Topf ruhen, geben dann Chili hinzu und streuen großzügig Pecorino-Käse darüber.

Wenn Sie sich nicht selbst in der Küche versuchen wollen: Wählen Sie eines der vielen Restaurants mit einem exquisiten Gericht auf der Speisekarte und mit fertigen Kutteln auf dem Tisch. Lassen Sie sich dazu einen lokalen Rotwein empfehlen und genießen Sie diese leckere Spezialität aus Reggio Calabria.

WUSSTEN SIE SCHON?

In Reggio Calabria gibt es ein Sprichwort: „A trippa è di peddicchia, cchiù mangi e cchiù stendicchia”.

(„Der Bauch ist aus Haut, je mehr du isst, desto mehr dehnt er sich“)