Gastfreundschaft beginnt mit einem Aperitif

Zu Beginn kleine und große Gaumenfreuden

In der Gegend um Reggio Calabria, wie auch im Rest des Stiefels, kommt die große Geschichte der Küche von den Gerichten, die sich aus dem Können unserer Großeltern (und aller Vorfahren), die Vorräte für den Winter zu konservieren, ergeben haben. Das perfekte Rezept für die Wurstwaren wurde durch die Konservierung des Fleisches des Schweins vorgegeben, von dem nichts weggeworfen wurde, während die Lebensmittel, die in Öl eingelegt wurden, um ihre Gärung zu verhindern, die Früchte der Sonne und der richtigen Umgebung waren.

Letzte Aktualisierung
Lesezeit
3 min.
Share
Bruschetta mit lokalen Produkten

Konservierung und Geschmack

Die kalabrische Vorspeise (Antipasto) entstand eigentlich aus der Konservierung von Fleisch, Käse und Gemüse, Zutaten, die für Bruschette unentbehrlich sind und die mit der Sonne und den Ressourcen dieses Landes garniert ist. Und damit nicht genug: Die Saisonalität der Anbauflächen hat Meisterleistungen wie die ehrwürdige Caponata „calabrese“ mit gelber und roter Paprika, Auberginen, Zwiebel aus Tropea, Zucchini und Tomaten zum Leben erweckt. Dazu kommt die rote Parmigiana mit Schinken, Tomatenmark und Eiern angereichert; Gemüsequiches, Fleischbällchen, frittierte Kürbisblüten und Blumenkohl, sowie die "fritteddhi di nannata“ (Frittelle di neonata) oder der Geschmack von gereiftem Käse zusammen mit dem frischen weißen Fisch des Tages.

WUSSTEN SIE SCHON?

Es gibt ein Sprichwort, das uns viel über die Weisheit sagt, Ressourcen für den eigenen Lebenswandel zu sammeln.
"U miegghjiu cumpani è u pitittu. Der beste Begleiter ist der Appetit".