Traditionelle Gaumenfreuden: „Satizzu“ und Brokkoli

Geschmack und Einfachheit, von Generation zu Generation weitergereicht

Sie gehören zu den unverzichtbaren Komponenten auf den Tischen in Reggio. Als echte „Joker“ befriedigen sie jedes kulinarische Bedürfnis: von einem saftigen zweiten Gang mit Beilage, über die Variationen im Sandwich-Format bis hin zu den Gerichten, die sich bei den traditionellen Ausflügen außerhalb der Stadt entdecken lassen. Die „bergige“ Seite der Gastronomie in der Gegend um Reggio bietet Wurst und Brokkoli, ein tiefes und starkes Zeichen der Verbindung zwischen diesen Produkten und dem Gebiet.

Der Brokkoli „ffucati“ (ertrunken), in einer Pfanne mit Öl und Knoblauch bei sehr geringer Hitze angebraten und dampfend serviert, ist seit jeher, noch vor jeder anderen lokalen Speise, fest in der Erinnerung ganzer Generationen dieses Gebietes verankert. Ein Gericht der bäuerlichen Tradition, das von den Großmüttern überliefert wurde und auch heute noch seinen festen Platz in den Gängen der Mittag- und Abendessen an den Ufern der Meerenge hat.

Letzte Aktualisierung
Lesezeit
2 Min.
Share

Würstchen, Brokkoli und mehr...

Ein Muss für diejenigen, die den authentischsten Geschmack des Gebietes von Reggio Calabria entdecken möchten und der in der Kombination mit „u satizzu“ (Wurst) seinen maximalen Ausdruck findet. Eine weitere wesentliche Spezialität der lokalen Küche, die in Reggio Calabria praktisch 365 Tage im Jahr angeboten wird, wobei der Höhepunkt in der ersten Septemberhälfte anlässlich der Marienfeste erreicht wird. Aber gerade die Kombination von Wurst und Brokkoli ist es, die eine der vielen kulinarischen Seelen des Gebiets von Reggio offenbart. Ein einfaches Gericht, antik und reich an Aromen, das auch in Kombination mit Bohnen, Paprika, Kartoffeln aus dem Aspromonte, Chili und warum nicht, zusammen mit dem duftenden Brot aus Pellegrina (Fraktion von Bagnara Calabra) gegessen wird, um einen der intensivsten Momente für den Gaumen, den die Küche von Reggio breithält, in vollen Zügen erleben zu können.

Identitätsmarke der Gastronomie von Reggio

“Cu si marita godu nu jornu, cu mmazza u porcu godu n’annu!” (Wer heiratet, kann dies einen Tag genießen, wer ein Schwein tötet, kann es ein Jahr lang genießen) Die gelungene Synthese dieses volkstümlichen Sprichworts beschreibt am besten die zentrale Bedeutung der Schweineschlachtung im Gebiet von Reggio Calabria und folglich auch die daraus gewonnenen Produkte. Vor allem die „Frittole“, die in der Liste der traditionellen italienischen Lebensmittel (P.A.T.) des Ministeriums für Landwirtschaft, Ernährung und Forstwirtschaft (Mipaaf) als typisches kalabrisches Produkt aufgeführt sind. Und nicht weniger wichtig ist natürlich die Wurst, die ganz in der Tradition von Reggio strikt im großen Knotenformat mit Fenchelsamen, also sehr aromatisch, oder auch in der würzigeren Variante angeboten wird. Ein einzigartiges Produkt, das zu den Identitätsmarken der Provinz gezählt werden kann.