Palmi, die Stadt auf Terrassen

Ein bezaubernder Blick auf die Äolischen Inseln

Palmi wurde auf einem genialen Terrassensystem erbaut, das von der Seite des Monte Sant'Elia sanft zum Tyrrhenischen Meer hinabfällt, und ist eine der lebendigsten Städte der Costa Viola und der Tyrrhenischen Region um Reggio, reich an Geschichte und natürlicher Schönheit. Seit der Bronzezeit bewohnt, wie die Funde in den vielen Grotten, die die Umgebung charakterisieren, zeigen, steht Palmi auf den Ruinen der mythischen Stadt Taureana, die 951 von sarazenischen Piraten zerstört wurde. Die Stadt, die zyklisch von Erdbeben und Naturkatastrophen heimgesucht und immer wieder von ihren fleißigen Bewohnern wiederaufgebaut wurde, verfügt heute über eine einzigartige Struktur, bestehend aus Terrassen, von denen aus man einen außergewöhnlichen Blick auf die Meerenge von Messina genießen kann, die sich in verschiedenen Höhen befinden und durch Felsen, Klippen und kleine Strände verbunden sind. Die Küste erstreckt sich vom Capo Barbi, dem ersten Bollwerk der Costa Viola, über die Punta Motta, die Bucht von Marinella und die Bucht von Tonnara, gesäumt von Meereshöhlen und Küstenstränden, die für jeden Bedarf geeignet sind, bis hin zu imposanten Felsen, die über kristallklarem Wasser thronen.

Letzte Aktualisierung
Lesezeit
6 min.
Share
Architektonisches Detail

Die Strände und Grotten um Palmi

Das Gebiet um Palmi ist reich an Naturschönheiten, die man unbedingt besuchen sollte, darunter die Grotte der Sirenen, die Grotte des Arcudace, die Grotte Perciata und die Grotte von Tràchina mit verschiedenen archäologischen Funden. Der Strand von Marinella mit seinem kleinen Fischerdorf in der gleichnamigen Bucht ist äußert attraktiv.

Ein Strand dieses Küstenabschnitts, der definitiv nicht verpasst werden sollte, ist zweifellos der Strand von Tonnara, der sich in der gleichnamigen Bucht befindet, die einst von den Einheimischen für die Lagerung und Verarbeitung des schönen Thunfischs genutzt wurde, der vor dieser schönen Küste gefangen wurde und der mit fast 2 km weißem Sand und kristallklarem Meer, umrahmt von den Agliastro-Riffen im Süden und den Resten einer alten Klippe im Norden, jeden Besucher begeistert.

Die Agliastro-Riffe sind ein einzigartiges Schauspiel auf der ganzen Welt: eine Reihe von felsigen Inseln, die vom feinen weißen Sand des Strandes abgetrennt sind, unter denen sich der Felsen des Olivenbaums abhebt, ein zerklüfteter Felsen, der von den Wellen des Tyrrhenischen Meeres geformt ist, auf dem er seit über 400 Jahren steht, einzig als Wächter, ein einsamer Olivenbaum.

 

Diese wunderschöne Bucht, perfekt für Liebhaber des Tauchens und Schnorchelns sowie für diejenigen, die die einfachen Freuden der Strände wie Sonne und erfrischende Bäder lieben, liegt direkt vor der Bergbastion von Sant'Elia, die hier fast die Form eines schlafenden Löwen annimmt. In der Nähe gibt es auch einen kleinen Hafen für Touristen und Fischer: Hier können Sie direkt von den Booten der frischesten Fische kaufen oder eine Bootsfahrt zwischen Grotten, Klippen und schönen versteckten Stränden organisieren.

Neben dem Strand von Tonnara befindet sich auch der Strandabschnitt von Pietrenere-Scinà, der seinen Namen von den Bezirken in seiner Nähe hat. Sehr eindrucksvoll sind der Trachini-Felsen vor dem gleichnamigen Strand, der nur über das Meer erreichbar ist, und die Pietra Galera.

Trekking-Liebhaber werden die Cala di Rovaglioso lieben, die über einen steilen Pfad erreicht wird, der in den Felsen der Klippe gehauen ist, und können den Sentiero del Tracciolino testen, einem 7 km langen alten Weg, mit einem unvergesslichen Eintauchen in die Düfte und Farben Kalabriens, der Palmi und das nahe gelegene Bagnara verbindet und eine atemberaubende Aussicht bietet. Die unberührten Strände von Palmi haben 2014 die blaue Flagge von Legambiente erhalten.

 

Was gibt es Interessantes in Palmi?

Palmi zu besuchen und sich auf die Strände zu beschränken, wäre eine echte Schande. Das Gebiet bietet in jeder Hinsicht etwas für jeden Geschmack. Ein unverzichtbarer Besuch ist die Altstadt, eine junggebliebene Ecke, reich an kulturellen Aktivitäten, die auf ihren vielen Plätzen und auf ihrem renommierten Corso voller Geschäftsaktivitäten viele Touristen anzieht.

Palmi hat eine einzigartige Stadtarchitektur, die auf einem System von Terrassen basiert, die nach den zahlreichen Zerstörungen der Stadt mehrmals renoviert wurden. Ein idealer Spaziergang führt also durch die Altstadt - ebenso wie durch die vielen belebten Plätze - zu Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen sollte: der Brunnen von Palmi, der sogar die Geißel von Kalabrien, das Erdbeben, das 1783 die gesamte Provinz Reggio zerstörte, überstanden hat, zeigt sich heute in seiner ganzen Schönheit auf der Piazza Amendola, der Marmorkomplex der Fontana dei Canali, der sich auf der Piazza Lo Sardo befindet und im 19. Jahrhundert einer der wichtigsten Punkte der Wasserversorgung der Stadt war, das Kulturhaus, das die Kunstgalerie, die Stadtbibliothek, zwei Museen für Musik und Ethnographie und Folklore, einen großen und schönen Garten und andere Attraktionen beherbergt.

Auf dem höchsten Punkt der Stadt befindet sich die wunderschöne Villa Comunale mit einem üppigen botanischen Garten, der auf den Ruinen der Zitadelle aus dem 16. Jahrhundert errichtet wurde. Von diesem privilegierten Terrassenbalkon aus können Sie den herrlichen Blick auf die Meerenge von Messina, Sizilien und die Äolischen Inseln genießen. Auch das archäologische Gebiet von Taureana mit seinen drei Hektar verdient einen eingehenden Besuch, ebenso wie der Turm aus schwarzen Steinen im Parkgebiet und das Fortino Pietre Nere, das im 18. Jahrhundert der Franzose Joachim Murat erbauen ließ und sich im Stadtteil Lido di Palmi befindet. Liebhaber der Archäologie werden auch den Tempel von San Fantino mit seiner frühchristlichen Krypta im Dorf Taureana schätzen.

WUSSTEN SIE SCHON...?

Dass alle fünf Jahre in Palmi der Brauch der Varìa stattfindet? Ein riesiger heiliger Wagen von 16 Metern Höhe, der auf den Schultern von 200 „Mbuttaturi“ getragen wird, auf dem die Aufnahme Mariens im Himmel und im ganzen Universum dargestellt wird. Auf der Varìa werden auch einige Personen durch die Stadt getragen. Das Fest, das bei jeder Ausgabe Tausende von Menschen anzieht, wurde von der UNESCO in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Was tun, was ansehen?

Die Küche von Palmi ist im Grunde die der ganzen Provinz Reggio Calabria, stellt aber in einigen Fällen eine Überarbeitung von Geschmacksrichtungen und Gerichten dar, die eher süß-sauer schmecken, wie die leckere Sauce Salmoriglio, die hier auf ganz besondere Weise zubereitet wird und ein Schlüsselelement für viele Fischrezepte ist. Zu den schmackhaftesten Fischgerichten dieses wunderbaren Dorfes - neben Schwertfisch, für den dieses Gebiet bekannt ist - gehört der Zackenbarsch mit scharfen Tomaten, der ausschließlich mit kalabrischer Chilischote, Tropeazwiebeln und den köstlichen Kirschtomaten aus der Gegend zubereitet wird.

Die Gaumen, die eher Fleisch bevorzugen, werden zweifellos von den „Maccheroni alla pastora“ begeistert sein, die die herzhafte Wurst der Gegend mit dem zarten Geschmack von Ricotta und dem scharfen Geschmack von Pecorino verbindet, während Vegetarier die „Melanzane ripiene alla calabrese“ zu schätzen wissen werden.

Platz
Palmi

Palmi, 89015
Reggio Calabria

Karte