Die Reise von Odysseus, um die Costa Viola zu entdecken

Ein Meer zum Verlieben

Am Ende des trojanischen Krieges trat Odysseus die Rückreise nach Ithaka an, dessen Herrscher er war. Aber seine Reise war lang und beschwerlich, voller Erfahrungen und Abenteuer. Eines dieser Abenteuer führt ihn in die Straße von Messina, zwischen Skylla und Charybdis. Die schöne Nymphe Skylla, die von der Zauberin Circe in ein schreckliches Monster verwandelt wurde, war der Alptraum der Seeleute an der kalabrischen Küste mit Blick auf die Festung des heutigen Fischerdorfes Scilla. An den sizilianischen Ufern befand sich das Monster Cariddi, um die Schiffe von Abenteurern zu verschlingen (noch immer bilden sich in diesen Gewässern große, für Boote gefährliche Wirbel).

 


Eine weiteres Highlight am Meer ist die Costa dei Gelsomini, die südlichste Küste Kalabriens: mit mehr als 90 km sandige Buchten und Felsen mit Blick auf das Meer.

 

 

Letzte Aktualisierung 10 Juni 2019
Lesezeit 5 min.
Die Reise des Odysseus
Voraussichtliche Zeit 1tag
Entfernung 100.00 km
Empfohlene Transportmittel
Boot
Geeignet für
Alles
01 Schritt 1

Scilla und Umgebung

Vom Hafen der tyrrhenischen Stadt Scilla aus gibt es Seereisen und kleine Kreuzfahrten entlang der Costa Viola, die die Landschaften und Routen der klassischen Mythologie nachfahren. Vom selben Hafen aus können Sie die Äolischen Inseln (Alicudi, Filicudi, Lipari, Panarea, Salina, Stromboli, Vulcano) erreichen, um in den Mythos einzutauchen. Bootsfahrten für Touristen entlang der Costa Viola (auf der Route von Odysseus) (Abfahrt Hafen in Scilla).